Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines

OneBoat ist eine Internetplattform für private Dienstleistungen. Anbieter und Interessenten (Nutzer) haben die Möglichkeit auf Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) Dienste anzubieten bzw. solche zu suchen.

2. Teilnahme

Die aktive Teilnahme bei OneBoat ist nur möglich, wenn diese AGB akzeptiert und ausdrücklich die Zustimmung durch Anklicken des entsprechenden Kästchens im Anmeldeformular bestätigt wird. Das Anbieten und Suchen von Dienstleistungen ist kostenlos.

3. Gewährleistung

OneBoat übernimmt keine Gewährleistung für die zwischen den Nutzern geschlossenen Verträge, ebenso wenig für Angebote oder Annahmeerklärungen, Leistungen, Verpflichtungen usw. der Nutzer. Ansprüche gegen OneBoat aus Leistungsstörungen (Verzug, Unmöglichkeit, Schlechterfüllung u.ä.) oder Gewährleistung wegen Sach- oder Rechtsmängel auf Nacherfüllung, Schadensersatz, u.ä. sind ausgeschlossen. OneBoat ist nur eine Vermittlungsplattform, die keinerlei Einfluss auf die angebotenen Dienstleistungen, bzw. versprochene Gegenleistungen hat. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben der Nutzer, insb. in Angeboten sind allein die Nutzer verantwortlich.

4. Zulässige Angebote

a) Zulässig sind nur Angebote die weder gegen gesetzliche Vorschriften, noch die guten Sitten verstoßen. Unzulässig sind insbesondere Angebote mit Inhalten, die Rechte (va. Urheber-, Namens- oder Markenrechte) Dritter verletzen. Unzulässig sind insbesondere gewaltverherrlichende, diskriminierende oder pornographische Angebote, Aussagen und Inhalte. Die Nutzer sind darüber hinaus verpflichtet nur solche Angebote anzubieten, für die sie befähigt sind und deren sachgerechte Ausführung sichergestellt werden kann.

b) OneBoat ist technisch nicht in der Lage sämtliche Angebote auf ihre Zulässigkeit in diesem Sinne zu prüfen. OneBoat verpflichtet sich jedoch im Rahmen von regelmäßigen Stichproben die Angebote und Inhalte zu prüfen. OneBoat wird eine Bewertungsplattform einrichten, bei der die Nutzer sich gegenseitig beurteilen können, so dass sich jeder Nutzer einen Überblick über seinen potentiellen Vertragspartner machen kann. OneBoat wird eine Beschwerdeplattform einrichten, um den Nutzern zu ermöglichen, konkrete Beanstandungen zu melden.

c) Sollte OneBoat feststellen, dass ein Nutzer gegen diese Vorschriften verstößt, behält sich OneBoat das Recht vor, den Nutzer von der weiteren Teilnahme auszuschließen und etwaige Angebote und Inhalte zu löschen oder zu sperren. OneBoat behält sich darüber hinaus vor, gegen den Nutzer Strafanzeige zu erstatten, soweit seine Angebote oder Inhalte strafrechtlichen Charakter haben.

OneBoat behält sich auch vor, Angebote und Inhalte zu sperren, wenn an der Ernsthaftigkeit Zweifel bestehen.

5. Kündigung

a) Eine Kündigung bei OneBoat ist beidseitig ohne Angabe von Gründen jederzeit per Textform (E-Mail) oder schriftlich möglich. OneBoat verpflichtet sich, gespeicherte Daten binnen drei Monaten nach Wirksamwerden der Kündigung vollständig zu löschen. Unberührt hiervon bleiben Vertragsverhältnisse zwischen den Nutzern.

b) Eine Zusage zu einer Hilfeleistung kann nur bis 48 h vor dem angegebenen Termin, durch den helfenden Nutzer abgesagt werden - danach ist die zugesagte Hilfe verbindlich.

6. Rechtsbeziehungen zwischen den Nutzern

a) OneBoat vermittelt Dienstleistungen zwischen den Nutzern. Diese schließen einen Vertrag über private Dienstleistung und werden Vertragspartei. Sämtliche Vertragsbeziehungen entfalten ihre Wirkung ausschließlich zwischen den Vertragsparteien.

b) Die Nutzer sind verpflichtet sich selbst zu informieren, welche Verpflichtungen sie durch einen Vertragsschluss übernehmen. Die Nutzer verpflichteten sich bei Abschluss Ihrer Verträge, geltende Gesetze einzuhalten. Die Nutzer prüfen sorgfältig, ob mit den Verträgen steuerbare und/oder sozialversicherungspflichtige Vorgänge vorliegen. In diesem Falle versichern sie, die ordnungsgemäße Abführung vom Steuern, Abgaben, Beiträgen oder Gebühren. Die Nutzer verpflichten sich, gesetzlich vorgesehene Genehmigungen zu den Dienstleistungen, Angeboten oder Inhalten vor Vertragsschluss einzuholen. Die Nutzer verpflichten sich, sich insoweit von fachkundiger Stelle beraten zu lassen.

c) OneBoat kann als reine Vermittlungsplattform keinerlei rechtlich verbindliche Regelung zwischen den Nutzern treffen. OneBoat bietet aber an zwischen den Nutzern bei Streitigkeiten zu vermitteln, wenn dies beide wünschen. Auf Wunsch kann OneBoat auch einen Schiedsgutacher vorschlagen.

7. Nutzer Daten

OneBoat behält sich das Recht vor, im Bedarfsfall (aus Wartungsgründen) die Bildinformationen von länger als 3 Monaten abgelaufenen Hilfegesuchen zu löschen.

8. Schlussbestimmungen

Die AGB sind jederzeit einsehbar. Änderungen, Ergänzungen, die teilweise oder gesamte Aufhebung der AGB bedürfen der Schriftform. Soweit zulässig wird als ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertragsverhältnis das AG Tettnang vereinbart.



© 2017 OneBoat | made with Community Template